21. August

2011

Die Geschichte eines Fotos

Es gibt Momente in diesem Leben, die sind unvergesslich und werden unvergesslich bleiben. Eigentlich bedarf es keiner Worte, diese zu erklären. Manchmal reicht einfach nur ein Foto. Und ein Mensch, der es macht.

Es war magisch, oben auf dem Weingut von Klaus Zimmerling. Wir tranken Kerner, zu dritt, philosophierten erst über Social Media, dann über private Niederlagen und Erfolge. Kein belangloses Gespräch, kein Small Talk, sondern reden und zuhören, zuhören und reden. Die Abendsonne schien dabei intensiv in das Elbtal. Da entstand dieses Foto. Eher zufällig. “Die Sehnsucht des alten Mannes”, nannte Andrea, die Fotografin, dieses Foto. Das hat mich tief berührt, weil ein Mensch, den ich dreimal in meinem Leben gesehen habe, in fünf Worten und einem Foto mein ganzes Wesen und Streben erfasste. Danke, Andrea. Danke, André. Für diesen Moment.

1 Kommentar zu „Die Geschichte eines Fotos“

  1. Cathrin sagt:

    Nah und schön:)

Kommentieren