17. Januar

2014

Mein Mann des Jahres 2013

Patrick Dahlemann, SPD-Kommunalpolitiker aus Torgelow, disst eine NPD-Demo, indem er das Wort ergreift und sich für Asylsuchende in seiner Heimatstadt einsetzt. Sein Youtube-Video dieser Rede hatten sich über 100 000 User angeschaut, bis die NPD das Video aus dem Netz nehmen ließ. Aber Dahlemann macht weiter, und wir alle sollten ihn unterstützen. Deswegen gibt es hier das Video zu sehen, bitte weiter- und auf das Bild klicken… ;) Diesen Beitrag weiterlesen »

16. Januar

2014

1. Fundstück der Woche

So. Es gibt eine neue Rubrik auf Ostlust.de. Das “Fundstück der Woche”. Denn ich bekomme jeden Tag irgendwelche Pressemeldungen und/oder -informationen, die skurril oder subtil Werbung für DDR-ostalgische-Dinge machen. Manches hat Charme, manches ist interessant, manches ist aber auch total schlecht. Das gibts jetzt hier jede Woche. Bewertet es selber.

Diesen Beitrag weiterlesen »

15. Januar

2014

Eine (Ost-West-) Väterstudie

Das Meinungsforschungsinstitut forsa hat im Auftrag der Hamburger Zeitschrift “Eltern” eine repräsentative Umfrage zum Thema “Väter in Deutschland” durchgeführt, die gestern veröffentlicht wurde. Zitat: “Herausgefunden werden sollte u.a., wie die Väter ihre eigene Vaterrolle sehen, wie sich ihre Lebenssituation seit der Geburt des Kindes geändert hat und wie sich Familie und Beruf vereinbaren lassen.” Ich will die Ergebnisse der Untersuchung weder zusammenfassen noch kommentieren, aber wer sich für dieses Thema interessiert, sollte sich diese 27 Seiten einmal anschauen. Nur so viel vorweg: Auch hier gibt es noch (große) Unterschiede zwischen Ost und West. Zur kompletten Studie bitte weiter- und auf den Studientitel klicken…

Diesen Beitrag weiterlesen »

25. September

2013

Bine, Bruce und ich.

Eigentlich wollte ich diesen Beitrag schon zu dem Jahrestag schreiben, aber irgendwie waren tausend andere Dinge – vor allem in der SUPERillu – zu tun. Na dann jetzt also. Am 19. Juli 1988, also vor 25 Jahren, fand auf der Trabrennbahn in Berlin-Weissensee das wohl größte Konzert eines Einzelkünstlers auf europäischen Boden statt: Bruce Springsteen in Ostberlin. Die Schätzungen schwanken zwischen 160 000 und 500 000 Zuschauern. Wie dem auch sei, das Konzert des Amerikaners, als die Mauer noch scheinbar unüberwindbar die Stadt und das Land teilte, war der Aufbruch in eine neue Zeit und für alle, die dabei waren, eines der prägendsten Erlebnisse ihres Lebens. Auch für mich. Denn ich war dabei. Diesen Beitrag weiterlesen »

18. Januar

2013

Lutz oder das Kreuz mit den Sachsen

Lutz wohnt seit zwei Monaten in meiner Wohnung. Er hat ein eigenes Zimmer, eigene Möbel und ein eigenes Klo. Und er ist sehr eigen, denn gesehen habe ich ihn noch nie. Diesen Beitrag weiterlesen »

8. Januar

2013

Wessi bleibt Wessi

Ich bin jetzt schon über acht Jahre hier im schönen Osten. Es gefällt mir hier, ich will auch nicht weg, aber etwas werde ich nie begreifen: Die Uhrzeit! Diese schlimme Uhrzeit. Diesen Beitrag weiterlesen »

22. Oktober

2011

Jogi (und Arne)

Da steht er vor mir. Keine zehn Meter von mir entfernt. Alles sitzt perfekt, von den braunen Lederschuhen bis zum dichten schwarzen Haar. 3:0 führen seine Jungs gegen die Belgier in der Düsseldorfer Esprit Arena. Kein Miene verzieht er, ist cool, auch als Thomas Müller kommt und ihn anlächelnd abklatscht. Das ist er, so ist er: Joachim, genannt, “Jogi”, Löw, Bundestrainer. In diesem Moment muss ich an eine gemeinsame Autofahrt im September 2006 denken. Diesen Beitrag weiterlesen »

10. September

2011

Inferno in Strausberg

Raiko Zenner ist unser Art-Director, und er wohnt mit seiner Familie in Strausberg. Eines Tages kam er zu mir und fragte: “Der Ortsteil Gartenstadt feiert mit einem großen Fest sein 100jähriges Bestehen. Kannst Du mit Robert Schneider quasi als Ehrengäste kommen?” Natürlich hatten wir Lust. Aber ich wusste damals nicht, wie es enden würde.

Diesen Beitrag weiterlesen »

21. August

2011

Die Geschichte eines Fotos

Es gibt Momente in diesem Leben, die sind unvergesslich und werden unvergesslich bleiben. Eigentlich bedarf es keiner Worte, diese zu erklären. Manchmal reicht einfach nur ein Foto. Und ein Mensch, der es macht.

Diesen Beitrag weiterlesen »

13. August

2011

Du.

Du kamst in mein Leben vor sieben Jahren.
Du tratst mich vor mein Bein, wenn ich zuviel stritt.
Du warst da, als mich alle verurteilten. Diesen Beitrag weiterlesen »